Geschichte

Geschichte

Aufstellungsappell der RSU Odenwald

Die RSU Odenwald wurde am 8. März 2013 als erste von drei Kompanien durch den Inspekteur der Streitkräftebasis, Vizeadmiral Nielson, indienst gestellt.

Aufstellungsappell - Indienststellung

Die Kompanie hat eine Stärke von ca. 100 Frauen und Männern und ist dem Landeskommando Baden-Württemberg truppendienstlich unterstellt. Patenverband ist das Logistikbataillon 461 in Walldürn.

Die Kompanie ist in drei Züge aufgeteilt und wird von Oberstleutnant d.R. Mihalek geführt.

Heimatschutz in Deutschland

In Deutschland gibt es insgesamt 30 Einheiten und diese dienen dem Heimatschutz. Die Dienstposten werden mit Reservisten besetzt; insgesamt 3000 Frauen und Männer.

Innerhalb der Streitkräftebasis sind die Einheiten der Territorialen Reserve unterstellt und werden truppendienstlich vom jeweiligen Landekommando geführt.

Umbenennung der RSU

Im Rahmen eines feierlichen Appells nahm Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer am 10.07.2021 in der Rhön-Kaserne Wildflecken die Umbenennung der deutschlandweit 30 Regionalen Sicherungs- und Unterstützungskompanien (RSU-Kompanien) vor. Fortan werden diese die Bezeichnung Heimatschutzkompanien tragen.

Auftrag im Heimatschutz

Der Auftrag der Heimatschutz-Einheit hat zwei Schwerpunkte:

  • Unterstützung des zivilen Katastrophenschutzes und
  • Sicherung von (militärischen) Anlagen und Veranstaltungen.

Alle Frauen und Männer der Einheiten werden dafür speziell ausgebildet.

Die Kompanie

Reservedienstleistung Oktober 2013

Interesse?

Haben Sie Interesse, einen Teil dieser Kompanie zu werden? Dann kontaktieren Sie uns!

Zur Werkzeugleiste springen